Moto Guzzi California 1100 EV Touring.

Dampfmodellbau   Duplex Dampfpumpe

 

Gartenbahnlok "GUSTAVSBURG"

Bosch Combi Drehmaschine.

Universal Schleifmaschine "Bonelle"

Dampfpumpe

Mein persönliches Logo.

Messwerkzeuge.

Neben den normalen Messmitteln, wie Messschieber und Lineal, gibt es auch noch anderes, dass gelegentlich gebraucht wird.

Die gezeigten Messmittel sind teilweise mehrfach vorhanden.

Auf einer Granit- Anreißplatte steht eine Tuschierplatte aus Grauguss.
v.l.n.r.  kleiner Messtisch mit Messuhr, Paralellreißer, Anreißprisma.
1-2-3 Blöcke.
Paralell - Endmaßsatz.
Unterschiedliche Zirkel und Taster.
Prüfdorn, Fühlerblattlehre, Radienlehren und Schleiflehre.
Unterschiedliche Messschrauben von 0 - 100mm.
Messuhren und die entsprechenden Halter.
Innen - Messschrauben.
Innentaster und Gewindelehren.
Unterschiedliche Messschieber.
Tiefenmaß.
Universal - Winkelmesser.
Ein neuer Winkelmesser ist in die Werstatt eingezogen.

Unterschiedliche Messuhren und einige Messschrauben.
Unterschiedliche Tiefenmessschieber und eine Gewindemessschraube bis 1,5mm Steigung, sowie eine Tiefenmessschraube von 25 - 50mm.
Digitaler Tiefenmessschieber von Mitutojo. Sowie ein Anreißmesschieber.
Messschieber von Mitutojo bis 200mm.
Unterschiedlich lange Haarlineale von 100mm bis 500mm.
Selbst gebaute Nivellierwaage.

17.03.2021

Kleine reperatur am Innenmicrometer.

Irgendwie habe ich die vordere Abdeckkappe an meinem kleinen Innen-Micrometer. 
Die Spindel wollte ich nicht so ganz ungeschützt lassen. Deshalb habe ich die verlorene Kappe nachgefertigt.
Der Einfachheit halber aus Messing. Zunächst auf der Drehmaschine ein Bolzengewinde mit M12 x 0,5 mm geschnitten, mit einer Bohrung von 9mm versehen und einen Absatz von 11 mm angedreht, anschließend passend abgestochen.
Dann wurde 16 mm Rundmaterial eingespannt und leicht überdreht. Endmaß 15,7 mm Im Anschluss eine Bohrung von 11 mm, 9 mm Tief eingebracht und das Teil bei 12mm abgestochen. Die Gewindelänge beträgt nur 2,5 mm.
Den Gewinde-Einsatz, sowie die Bohrung habe ich mit Weichlotpaste eingestrichen, zusammengefügt und mit dem Brenner erhitzt bis das Lot geschmolzen war. In Zitronensäure gelegt und unter fließendem Wasser abgespült. Die Reste von Flussmittel entfernt und leicht polliert.
An der Stirnseite wurde wieder mein Logo eingraviert.
Passt wackel und hat Luft.

Die Spindel ist ungeschützt.
Gewindeteil und Kappe mit Weichlot zusammen gelötet.

Der Gewindeansatzt beträgt nur 2,5 mm Länge. 

Logo auf der Stirnseite.
So ist die Spindel wieder geschützt.