Moto Guzzi California 1100 EV Touring.

Dampfmodellbau   Duplex Dampfpumpe

 

Gartenbahnlok "GUSTAVSBURG"

Bosch Combi Drehmaschine.

Universal Schleifmaschine "Bonelle"

Futterflansch für die Drehmaschine.

13.08.2016

Für meine Drehmaschine, mit der DIN 800 Spindelaufnahme und dem 1 1/2" x 8 Gang Gewinde, gibt es keine Futterflansche mehr zu kaufen.

Für ein Drehfutter mit 125mm und 100mm Durchmesser habe ich mir einen Futterflansch selbst hergestellt.

Das Material stammt von einem Rohteil einer geschmiedeten LKW-Getriebewelle, die ich im Schrottkübel fand.

Das entsprechende Segment wurde auf einer großen Metallbandsäge aus der Welle herausgeschnitten.

Das Material ist legierter, vergütbarer Stahl, der wunderbar zu bearbeiten ist. Er ist Spannungsarm geglüht und wurde danach vom Zunder durch Strahlen befreit.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Zentriersitz hat einen Durchmesser von 39,01mm + 0,03mm und eine Tiefe von 12,7mm (1/2").
Der Außendurchmesser des Ansatzes hat 52mm.
Die Riefen in der Passbohrung stammen von einer kleinen Unaufmerksamkeit. Ich hatte den Gewindstahl um eine Kurbelumdrehung zu weit zugetellt, aber noch rechtzeitig bemerkt, so dass kein weiterer Schaden entstand.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Das 1 1/2" x 8 Gang Gewinde wurde auf der Drehmaschine geschnitten und zur Probe immer wieder incl. Spannfutter von der Drehmaschinenwelle abgeschraubt und die Passform geprüft.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Passsitz für das Futter wird erst angedreht, wenn das entsprechende Futter da ist.
Da der Stahl sehr schnell rostet, habe ich ihn mit Sprühfett eingesprüht.

15.08.2016

Bei der Sägeaktion ist auch noch ein Rohteil für ein 100mm Futterflansch abgefallen.

Heute habe ich den Flansch fertig gestellt.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Am Außendurchmesser ist noch der Rohzustand zu sehen. Das Teil bleibt auch so, weil es genau 100mm sind.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Das Gewinde wurde wiederum auf der Drehmaschine geschnitten. Es passt Saugend auf die Drehspindel.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Passsitz für das Futter wird auch erst angedreht, wenn das entsprechende Futter vorhanden ist.
Im Mom. liegen die beiden Flansche im Schrank und warten auf ihre Verwendung.

Bearbeitet wurde der Stahl außen mit Hartmetall- Wendeplatten. Dabei stellte ich fest, dass sich gelegentlich an der Schneidkante Funken bildetet. Ich führe dies auf den Hochlegierten Stahl zurück, der ansonsten super zu verarbeiten war. Allerdings gibt es bei der Bearbeitung meterlange Späne.

Die Zustellung konnte desshalb nicht sehr groß gewählt werden.

Das Gewinde wurde mit einer selbst gebauten Bohrstange und HSS-E  Schneideinsatz gefertigt.

Ich habe bei der Bearbeitung lediglich mit Öl und Pinsel geschmiert.

Die Bearbeitungszeit betrug pro Flansch ca. 8 Stunden.